Mystik der Zahl - Philosophie der Zahl

Magie und Mystik der Namen und Zahlen
Philosophie der Zahl
Magie der Zahl
Direkt zum Seiteninhalt

Mystik der Zahl

Fortsetzung: Zahlenlehre, Analyse Konrad Adenauer; und das Pfingstfest und:
Geisteswissenschaftliche Erklärung aus hermetisch- gnostischen Philosophie der Zahl 10 und der Zahl 5:
Die Zahl Zehn, die Zahl der Vollkommenheit, die Zahl des verborgenen Gottes. Sie ist die Prüfung zur wahrhaften Menschwerdung. Die Zehn steht mit der Fünf (der Religion, nach Herbert Reichstein), des wahrhaften Menschen in Verbindung. Das gefallene menschliche Geschlecht ist zu einem großen Teil von der Bosheit besessen. Von vielen kann gesagt werden, daß das Teuflische ihren Lebensweg beherrscht. Das Symptom des naturgeborener Menschen ist weiterhin die grenzenlose Habsucht, die teils aus Angst, teils aus steinharter Ichzentralität entsteht.

Der von Unheil ergriffene Mensch wurde zwischen Gut und Böse hin- und hergerissen, aber nicht imstande, das Gute suchend, aber nicht imstande, dem Bösen zu entkommen. darum nannte man die Zahl Zehn auch: „Die Zahl der Möglichkeit zur Erfüllung“; nach Herbert Reichstein: “Wechsel des Glücks”, weil hier beide Kräfte wirken, wie Gut und Böse! Darum wurde von der göttlichen Hierarchie ein Rettungsplan entworfen, wobei  die Spreu vom Weizen, also das Gute vom Bösen getrennt wurde; das Wahre wurde vom Unwahren getrennt, das Unwahre wurde, mit allem, was darin enthalten war, als eine Notordnung für den Menschen abgeschlossen;  damit das wahre Leben aus Tod und Not wieder frei werde durch die Wirksamkeit des Lichts, das als ein fünfzackiger Stern mit sieben Eigenschaften (die sieben Einweihungen, der Siebener Kreis) in der Nacht des abgeschlossenen Daseins des Menschen strahlt. Dieses Licht wird der Stern von Bethlehem genannt. Schließlich wird jede gefallene Entität in das universelle Licht emporgehoben und das aller Schein sich in Nebel auflöst und das Teuflische sich im Kern als wesenlos erweist. Fazit: Das Böse geht grundsätzlich an dem Guten zu Grunde.

Die Zahl Fünf, das neue Bewußtsein; die Fünf ist die Zahl der Überwindung, die Stunde der völligen Befreiung von allen Einflüssen, Kräften und Ansichten der Dialektik, sowohl in der Stoffsphäre als auch in der Spiegelsphäre. Erst jetzt kann von neuer Menschwerdung gesprochen werden, von wahrhaft neuer Geburt, vom fünfzackigen Stern von Bethlehem. Wer in die Fünf  (Religion, nach Herbert Reichstein) eintritt, hört die himmlische Musik des universellen Lebens, den Urton des All, welche von der Bruderschaft der Katharer in ihren Liedern mit den fünf  Vokalen  A – E – I – O – U vertont wurde.
Diese fünf Vokale öffnen die Grenzen des Auferstehungfeldes, das neue Lebensfeld.

In dieser Stunde der Überwindung, in dieser Stunde der Geburt muß der Kandidat sich zuerst besinnen auf das, was er hinter sich gelassen hat und auf das, was vor ihm liegt. Eine solche Besinnung ist notwendig, weil die Vergangenheit immer eine bestimmte Signatur im Mikrokosmos hinterlassen wird. Die Vergangenheit auslöschen, das Karma beseitigen, heißt nicht, es total zu verlieren. Es bedeutet nur, es gesühnt zu haben, es überwunden zu haben. Im gewissen Sinn bleibt es jedoch immer im Gedächtnis des Mikrokosmos. Sie können es stets in ihre Erinnerung zurückrufen. Wenn diese Erinnerung mit dem Vorgänger im Mikrokosmos zu tun hat, kann sie eine Neigung oder eine Beeinflussung sein. Ferner entdeckt er, daß er in der Vergangenheit nur ein Spielball des Schicksals war.
Der Kandidat muß in seiner Rückschau den Entschluß fassen, im neuen Lebensfeld keine einzige der  alten Lebensgewohnheiten und Methoden anzuwenden. Er steht nun in den Lebensströmen der großen universellen Wasser, das heißt, ein neues magisches Feuer berührt ihn. So tritt er hervor als Dienstknecht im Vaterland der Gottesbemühung.

Auszüge aus Quelle:
das Nykthemeron des Apollonius von Tyana, erklärt von Jan v. Rijckenborgh



Excel Programme ab Office 2003








      
Office-Paket FreeMaker, kostenlose Alternative zu Microsoft Office.
Für Windows, Mac und Linux.
      

Fünf Programme mit PlanMaker
mit Free-Office öffnen. Passwort = "Pass"
dann 3 x OK Programm öffnet







Am 10.7.20 wurden alle Dateien überprüft. Es haben sich bei Erstellung der Seite alte Datein reingemogelt.




Hinweis zu Libre Office:
Meine angebotenen Programme für Excel und SoftMaker, kann Libre Office nicht verarbeiten; und es kommt zu Fehlberechnung
Warum Adenauer? - Adenauer hat eine Zahlenanordnung, die ich bei keinem Politiker so beobachten konnte. Das hatte mich ermutigt, diese Analyse auf diese Seite zu
Publizieren. 1997 hatte ich die Zahlenkombinationen so noch nicht verstanden; das begann erst, als ich die Runen in die Analyse mit einbezog. Ich habe auch nicht vor,
Konrad Adenauer in den geisteswissenschaftlichen Adelsstand zu heben, dafür hätte er sich für einen anderen Beruf entscheiden müssen. Persönlichkeiten, erscheinen aber immer dann, wenn die Not am größten ist. Deutschland lag darnieder und es brauchte eine fähige Führung für den Aufbau des brachliegenden Landes; und mit Adenauer hatte man einen lebenserfahrenen, Qualifizierten mit politischem Sachverstand begabte Führungspersönlichkeit gefunden; das Schicksal hat ihm diesen Platz zugewiesen. Er hat hervorragende geistige wie charakterliche Anlagen aus seiner Inkarnation mitgebracht (siehe Analyse), die man bei heutigen Politikern vergebens vorfinden wird; heute zählt mit Ausnahme weniger, wohl nur der Geldbeutel. Im Nachkriegsdeutschland spielten noch Tugenden, wie Gottgefälligkeit und Idealismus im Gedankengut der Menschen eine große Rolle, die heute leider belächelt wird. Eine kosmische Kraft setzt immer die richtigen Persönlichkeiten zur rechten Zeit an den ihm zugewiesenen Platz. Auch Diktatoren haben einen Platz in der Geschichte der Menschheit. Diese göttliche Kraft erscheint immer auf der Weltbühne, wenn etwas für die „Menschheit“ oder den „Menschen“ bewegt werden muß; und dem, gehen immer große „Geschehnisse“ voraus, seien sie nun positiv oder negativer Natur. Das ist eine kosmische Gesetzmäßigkeit. Adenauer war sicherlich kein Heiliger und mußte auch so manche Kröte schlucken, die ihm von einer anderen Kraft auferlegt wurde. Armin Risi, ein bekannter Buchautor, hat diese Kraft in seinem Buch „Unsichtbare Welten“ gut beschrieben; denn an den Schaltstellen der Macht stehen immer Menschen oder Wesenheiten, wie Armin Risi darlegte, die alles Lenken und nie in der Öffentlichkeit in Erscheinung treten.
      
Zur Lebensprüfung Adenauers: Hat der Mensch sein Lebensziel wirklich erreicht, dann stimmt das Ergebnis des anfangs errechneten Lebensziel mit dem Ergebnis überein, welches man durch Berechnung des Vor- und Familiennamens plus Todesdatums erhält. Konrad Adenauer hatte die Aufgabe, ein Land, das total darnieder lag, wieder aufzurichten; und das hatte er mit Bravour gelöst. Denn beide Ergebnisse ergaben die Zahl 17 (siehe Grafik.) Jetzt kommt aber noch eine Besonderheit, daß ich noch nie beobachten konnte und das soll was heißen, denn ich bin immerhin seit Mitte der 80 ziger Jahre mit Reichsteins Berechnungsmethode vertraut. Geburts- und Sterbedatum ergeben beide die Zahl 10. Dieses sagt uns, daß Konrad Adenauer, vom Schicksal, dem Land Deutschland, das total geschlagen und ausgeblutet darnieder lag, geschickt wurde.
Für Menschen, mit guter Biografie eine Analyse zu erstellen, geht relativ gut zu bewerkstelligen. Und bei noch Unklarem kann man auf alte Weisheiten zugreifen, wie z.B.: „An Euren Taten wird man Euch messen.“ Ein altes Bibelsprichwort, was ohne Tadel ist. Dann haben wir schon einmal einen Anhaltspunkt, der für eine Analyse sehr vorteilhaft ist.
       
Meine kurze Analyse für das Jahr 2020!
Wir befinden uns gegenwärtig im 21 Jahrhundert im Jahr 2020; das ergibt den Zahlenwert 4 und der Ordnungsfaktor der 4 ist die heilige Zahl 13, das Chaos. Sie ist keine Unglückszahl, wie viele glauben, die Zahl 13 ist die Zahl des Umbruchs - zu neuem Sein. Auch die Menschheit durchlebt momentan eine kosmische Revolution, was jetzt für jedermann in allen sozialen Klassen spürbar ist; das Chaos, das die Menschheit eigens geschaffen hat, könnte nicht größer sein, nichts ist mehr, wie es war. Die Menschheit ist von einer dunklen Macht befallen, woraus sie sich nicht mehr befreien kann; und wo die Gefahr am größten, ist der Retter nicht weit. Das Chaos, zwingt die Menschheit
aufzuwachen; und aus diesem Aufwachprozeß, erwachen tat- und willensstarke Menschen, die sich dieser Dunklen Macht entgegenstellt. Hollywood hat solche Szenarien, wie Krieg der Sterne oder Herr der Ringe, wobei bei Herr der Ringe viel mit der Zahlensymbolik gearbeitet wurde, verfilmt. So in Kürze, würde ich das Jahr 2020, Analysieren.
      
Seit dem ich immer tiefer in den Kaninchenbau einsteige und mich frage, was in der Welt geschieht, fallen mir immer die Worte des berühmten Psychoanalytiker C.G. Jung ein, die er in seiner Biografie andeutete: „Als Kind fühlte ich mich einsam, und ich bin es noch heute, weil ich Dinge weiß und andeuten muß, von denen die anderen anscheinend nichts Wissen und meistens auch nichts wissen wollen.“ - Menschen hinterfragen nichts mehr, stecken den Kopf in den Sand und wollen von alledem nichts Wissen, was in der Welt geschieht und haben Angst; Angst blockiert das Aufwachen und Angst zieht dunkle Kräfte an. Dennoch haben Furcht und Angst durchaus auch eine positive Funktion, da sie den Menschen zwingen, jegliche „Sicherheit“ aufzugeben und sich aus seinen Erfahrungen, die er macht, unablässig zu erneuern. Zitat aus „Der Tanz mit dem Teufel, ein abenteuerliches Interview“ von Günther Schwab, 1958: „Der Teufel schüttelt den Kopf. „Das ist alles in höchstem Grade ärgerlich, Stiff!“ „Gar nicht, Boß! Auch die Angst habe ich in meine Rechnung gestellt. Angst ist gut. Angst zerstört den letzten Rest vernünftiger Überlegung. Sie werden aus Angst Dinge tun, die mir ausgezeichnet in den Kram passen ...!“ Dieses Buch ist sehr empfehlungswert.

02.08.2020. Nachtrag zu meiner kurzen Deutung Ende Juli für das Jahr 2020:
       
An sich war für mich die kurze Ausführung für das Jahr 2020 erledigt; denn ich hatte nicht vor, prognostische Deutungen vorzunehmen. Aber kaum war die Seite im Netz hochgeladen, trat drei tage später am 1.8.2020 ein Ereignis ein, daß mich veranlaßt hat, ausführlicher die Deutung zu dem Ereignisvollem Datum 1.8.2020, vorzunehmen. Dieses Ereignis, hat im morphogenetischen Feld, mache kennen es als die Akasha-Chronik, einen riesen Sprung verursacht; solche Ereignisse lassen sich mit der Quantenphysik messen und das, wird auf die Bevölkerung und auch der ganzen Welt eine große Reaktion hervorrufen. Diese Demonstration hat die Büchse der Pandora geöffnet; und zwar nicht gegen, sonder für die Demonstranten, denn Gott steht für Freiheit, Liebe und Frieden. Das Datum, an dem die Demonstration geplant wurde, ist sicherlich nicht von Astrologen berechnet worden, sonder rein zufällig bestimmt; und da es keine Zufälle gibt, wird eine kosmische Kraft in diesem Datum eingegriffen haben. In dieses Datum verbirgt sich eine explosive Sprengkraft, die von Hunderttausenden, man spricht teilweise von 1,3 Million Menschen, aufgerufen wurde.
Fortsetzung Datums - Analyse zu Deutschland 1.8.2020, vom 2.8.20. Aus der Grafik links, sehen wir, die ermittelten Zahlenwerte aus der Demonstration vom 1.8.20. Außerdem haben wir den Zahlenwert für Deutschland, der sehr beeindruckend ist; und addiert mit der Datumsquersumme ergibt es den Wert für die Prüfung und das Ziel Deutschlands, den Zahlenwert 8, die Gerechtigkeit. Diese Feststellung ist schon sehr interessant, da die 8 harmonisch zum Demonstrationsmonat, dem August steht; und auch das Jahr 2020 ist sehr explosiv, aber dazu später, wenn wir zur Ausdeutung der Zahlenwerte kommen. 1,3 Mio, wenn das, wie vereinzelt zu vernehmen ist, eine Inszenierung sein sollte, ging dies, bedingt durch die Masse der Demonstranten, gewaltig nach hinten los. Es wurde ungewollt die Büchse der Pandora geöffnet; und 1,3 Mio bekommt man nicht wieder verschlossen. Die kritische Masse ist erreicht, denn die 1,3 Mio werden sicherlich eine Vielzahl von Anhängern haben, die nur noch nicht in Erscheinung getreten sind und voll hinter den Demonstranten stehen. Die ganze Welt spricht mittlerweile über diese Demonstration, die immer wieder von Mainstreetmedien
heruntergespielt wird. Das Deutsche Volk, der Souverän, hat eindeutig eine Veränderung hin zur Freiheit und Gerechtigkeit gefordert. Ein Volk, was nach Freiheit und für eine gottgefälliges Leben protestiert und dafür Repressalien in Kauf nimmt, wird erhört werden; und eine kosmische Kraft, von Gott gesteuert, wird ein Transformationsprozeß in Gang setzen. Gott zeigt uns den Weg ins Licht, gehen aber, müssen wir ihn. Im Augenblick ist die Bewegung aber noch sehr konfus. Es bedarf einer konsequenten Führungspersönlichkeit mit Lebenserfahrung, geschichtlicher- und politischem Wissen und ein Gespür für politische Intrigen. Konrad Adenauer war das beste Beispiel für ein Wiederaufbau eines Landes, das darnieder lag. Adenauer war in den 30 iger Jahren Bürgermeister von Köln und wurde von den Nationalsozialisten eingesperrt. Gegen Ende des Krieges wurde er als 73-jähriger 1949 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, das er bis ins hohe Alter von über 90 Jahre innehatte und das Deutsche Volk zum Wirtschaftsaufschwung verhalf.
      
Eines sollte allen klar sein, wer über eine Parteigründung was bewerkstelligen möchte, wird hoffnungslos und kläglich scheitern, das haben schon viele andere vorher versucht. Man kann auf Ruinen kein Hochhaus errichten, es wird in kürzester Zeit einstürzen; und der gleiche Klüngel wird sich nach einer kurzen Zeit durch Intrigen wieder etabliert haben und es wird wieder von blühenden Felder, Wohlstand gefaselt und uns für einen angeblichen guten Zweck der letzte Euro aus der Tasche gezogen und sich bereichert, bis wieder Rentner die Mülltonnen nach essen Durchsuchen. Das müssen Menschen endlich verstehen; so was darf nie mehr zugelassen werden. Echte Männer und Frauen, die ihre Bestimmung zu ihrem Geschlecht nach göttlichem Dekret kennen, werden die Weltbühne zur rechten Zeit, wie die Zahlen, die Transformation zum Guten beenden. Und dieser Prozeß hat bereits seit Langem begonnen. Alles untersteht einer karmischen Gesetzmäßigkeit.
Auf eine ganz große Gefahr muß allerdings noch hingewiesen werden, was auf die Zahl 22, der Narr, die Illusion, zutrifft: Mindestens 80% des Deutschen Volkes lebt nahezu in einer Art Somnolenz, einer Überschattung, die man auch als Stockholmsyndrom bezeichnen kann; und durch 50 Jahre Fernseh- und Rundfunk, die Sprache, Geist und Seele stark geschädigt haben. Nichts, Reingarnichts, wird hinterfragt, alles wird anstandslos geglaubt und hingenommen, was die Obrigkeit befiehlt.
George Orwell , „1984“, läßt schön grüßen. Das böse weltbeherrschende Prinzip pervertiert die nicht erkannte Sehnsucht des Geistes, es sei denn, daß echt wahrhaft religiöse Einsicht oder ein Schutzwall menschlicher Gemeinschaft dem Einfluß des Bösen entgegenwirken. C.G. Jung. Ein Mensch, der nicht von höheren Kräften beschützt und in der Gesellschaft vereinsamt ist, kann normalerweise der Macht des Bösen nicht widerstehen; sehr zu Recht, wird diese Macht der Teufel genannt!
       

Wir fangen mit der 13 an. Sie ist für mich der Ordnungsfaktor. - Die Zahl 13, das Chaos. Daß was sie aussagt, ist sie bei Weitem nicht. Die Fähigkeit, überhaupt Fortschritt zu erzielen, ist die Folge des Chaos, die dreizehn! – Ein alter Rosenkreuzer schrieb über das Chaos folgendes: „Diesen bisher unbekannten Geist nenne ich Gas.“ Weiterhin sagte er in seinem Werk: Dieser Dunst, den ich Gas nenne, ist vom Chaos der Alten nicht weit entfernt.“ Wir müssen das Chaos als den Geist Gottes denken lernen, der jeden Teil der Unendlichkeit durchdringt. Dann wird der Rosenkreuzergrundsatz: „Chaos ist der Saatgrund des Kosmos“ in wahrem Licht erscheinen, und wir werden aufhören, uns zu wundern, wie „aus dem Nichts etwas hervorgehen konnte“, denn Weltraum ist nicht mit „Nichts“ sinnverwandt. – Es erscheint in allen Reichen und ist der Ausdruck des entwickelnden Geistes im Menschen, Tier und Pflanze. Deshalb ist Chaos ein heiliger Name. Die Zahl 13, die Karte des Todes im Tarot, sie deutet auf ein Übergangsphänomen des Verfalls und Todes hin, das jedoch zur Wiedergeburt, bzw. Reinkarnation führt.
Sie steht u. a. für das Freimachen des Weges neuer Bestrebungen. Sie ist die Karte für die Geburt neuer Ideen oder die Entwicklung neuer Erwartungen. Auch Reichstein deutet sie als Transformation, „Wandlung“ zu einem neuen Sein. Die Zahl sagt uns, (Fort)Schritte geistiger Natur vorzunehmen. Wer diese geistseelische Umwandlung nicht vornimmt, stirbt unweigerlich den geistigen Tod und verfällt dem Materialismus in nicht gesunder Form. Ist der Mensch bereit, seinen Materialismus für eine gottgefällige Lebensweise abzulegen, zur wahren Menschlichkeit, wird die Zahl 13 den Umwandlungsprozess mit kosmischer Hilfe einleiten; denn Zahlen, haben die Eigenschaft, den rechten Augenblick zu bestimmen, ja, sie repräsentieren ihn, nach Gottes Gesetzen. Die Potenzzahl der 13 = 169 = 16. Eine weitere Kraft, die in der 13 steckt, darum ist sie so gefürchtet; sie symbolisiert im Tarot, wie ein gekröntes Dach von einem
gewaltigen Blitz getroffen wird, der direkt aus der Sonne, das Christussymbol, kommt. Menschen, stürzen mit Funken und Trümmern zu Boden, was den Niedergang der vorhergehenden Zustände und den Zusammenbruch eines Systems oder einer gesellschaftlichen Ordnung symbolisiert. Die 16 steht für plötzlichen totalen Wandel, Zusammenbruch alter Auffassungen, Aufgabe vergangener Strukturen, unerwartete Ereignisse und zu allerletzt ein plötzliches Ereignis, das das Vertrauen zerstört. All das, kann zur 7, den Sieg führen; die Zahl des Heiligen Geistes, Gott, auch der Garten der Götter genannt, wenn die Demonstration der Freiheit und der Gerechtigkeit gewidmet ist. Darum ist es wichtig, daß der Mensch darauf achtet, daß wahrhafte Patrioten die Führung übernehmen und nicht die, die ihren Geldbeutel im Blick haben; denn das ist das größte Übel, was im Negativen Zahlenwert der 13 zum Ausdruck kommt. Alles, was auf alte Strukturen aufbauen möchte, ist von vorn herein verloren. Auch so deutete Herbert Reichstein die Zahl 13, die Transformation und die 16, die Katastrophe. Zahlenphilosophisch errechnet, nach Reichstein, ergibt der Begriff „Katastrophe“, auch den Zahlenwert 13, „Transformation, Wandlung.“
      

Zahl 20, das Erwachen, die Auferstehung, das Gericht. Wir leben im 2100 Jahrhundert im Jahr 2020. Daraus können wir ableiten, daß das Jahr 2000 den Aufwachprozeß, das Gericht, ankündigt; und das zwanzigste Jahr den Aufwachprozeß, das Gericht, einleitet. Diese Zahlenfolge 2020, wird es in diesem Jahrhundert nicht mehr geben und somit deutet dieses Jahr 2020 ein großes Ereignis an. „Erwachen“ bedeutet zahlenphilosophisch erfaßt aufgrund der Zahl 5 „Religion“, d. h. die Erberinnerung wirkt in uns und führt uns zu einem neuen geistigen und seelischen Erwachen. Zu irgendeinem Zeitpunkt im Leben einer Person, Gemeinschaft, oder einem Volk, gibt es ein mächtiges Erwachen, das einen neuen Sinn, neue Pläne, neue Ziele bringt - den Ruf, für irgend eine große Sache oder ein hohes Ideal tätig zu werden. Es kann zu Verzögerungen und Hindernisse für diese Pläne kommen, sie können durch erlernen überwunden werden.
Durch das Erwachen, zur Erkenntnis und Wahrheit zu gelangen, kann sehr schmerzhaft für einen sein, da die Welt für diese Menschen total auf den Kopf gestellt wird und sie die Welt nicht mehr verstehen würden. Diese Zahl deutet auch auf Sühne, Urteil, die Notwendigkeit, zu bereuen und zu vergeben hin. Ein Volk muß sich auf einer höheren Ebene vorbereiten. Aus Träumer müssen Erwachte werden.
„Auferstehung“ bedeutet zahlenphilosophisch gedeutet 12; sie symbolisiert die Auferstehung der Geistseele nach dem vollständigen Untergang des vormals materiell gebundenen Menschen. Sie ist eine sehr tiefgründig und mit viel Weisheit beladene Zahl; sie wird als eine reiche Zahl bezeichnet. Die Summe ihrer Teiler ist 1+2+3+4+6 = 16, also mehr als die Zahl selbst. Die 12 drückt als reiche Zahl eine bestimmte Eigenschaft, eine Fülle, aus: Alle Möglichkeiten, die es gibt, hält sie in sich beschlossen. Sie gleicht einem Füllhorn des Überflusses. Die Zahl 12 wartet gleichsam auf Erfüllung. Sie ist ein Phänomen innerhalb der anderen Zahlen. „Hier werden die Werke des ewigen Lichtes durch das Feuer erfüllt. Sie bedeutet auch Opferung, drum: „Immer strebe zum Ganzen und kannst du selbst kein Ganzes werden, als dienendes Glied schließe dem Ganzen dich an, „Friedrich Schiller.“ -
Nun kommen wir zur Zahl 22, „Illusionen”, der „Narr.“ Eine kurze Analyse machte ich schon in der Einleitung. Illusion bedeutet zahlenphilosophisch gedeutet aufgrund der Zahl 13, „Wandlung.” Wer sich Illusionen hingibt, muß seine Gedankengänge wandeln, damit er den rechten Weg erkennen lernt. Die Zahl 22 zeigt uns das Ende eines Zyklus an, das erreicht ist; eine neue Periode beginnt. Es beginnt der schwerste Moment eines Lebens, nämlich neu anzufangen, nachdem man meinte, es wäre alles geschafft. So muß auch der Narr, nachdem ein Lebensabschnitt geschafft wurde, wieder von vorne anfangen, einen Neuanfang starten; und das versetzt den Deutschen Michel in panische Angst nach seiner jahrzehntelangen Vogelstrauß-Politik. Das macht ihn verstört und ängstlich. Die größte Illusion, der sich viele hingeben, ist, daß sie das Leben und den Sinn des Lebens im Äußeren suchen; doch das äußere Glück, der äußere Reichtum, ähneln der Schale um den Kern, wie die Verpackung einer Sache, dem Kleid des Menschen. Kleider machen wohl Leute, aber noch lange keine Menschen. Wir müssen unseren Blick nach innen richten, denn nur in uns finden wir den Kern. Friedrich Schiller drückt dies so schön aus in „Gott in dir”:
“Drum, edle Seele, entreiß dich dem Wahn,
und den himmlischen Glaube bewahre!
Was kein Ohr vernahm, was die Augen nicht sah’n,
Es ist dennoch das Schöne, das Wahre!
Es ist nicht draußen, da sucht es der Tor.
Es ist in dir, du bringst es ewig hervor.”
Viele suchen den Reichtum im Geld, doch es gibt keine größere Armut als der Reichtum der Güter. Viele wünschen eine reiche Frau, doch das schönste für den Mann trägt die Frau im Herzen und nicht im Geldbeutel. Es kann ein Mann eine steinreiche Frau heiraten und dennoch armseliger als der zerrissenste Vagabund sein. Der Reichtum liegt im Menschen, wenn du ihn suchst. Dieser Reichtum vergeht nicht. Das aber, was der Mensch an Gütern besitzt, ist ständig von der Vernichtung bedroht, es kann von Motten und Rost zerfressen werden, es ist nicht ewig.
Der Narr, stellt die Ausgangssituation eines Menschen dar, dessen Entwicklungsmöglichkeiten noch alle offen sind. Ihm stehen noch alle Möglichkeiten zur Verfügung, weil er von allen Lebewesen die Welt ändern könnte. Er sieht die Welt nicht so, wie sie ist, sondern wie er sie sich vorstellt oder wünscht. So ahnen die Narren nicht, welche Gefahren sie begegnen können, und schon gar nicht, welche Gefahren sie eventuell noch auszulösen vermögen. Die Zahl 22 weist auf eine innewohnende Energie hin, die beherrscht werden muß – eine Energie, die in den Narren lebt. Ein närrischer Spruch tiefer Weisheit lautet: „Es kommt nie so gut, wie man es erhofft – aber auch nie so schlimm, wie man es befürchtet.“

In diesem Jahrzehnt passiert im Augenblick so viel, daß man mit Nachrichten lesen gar nicht mehr hinterherkommt. Man spürt förmlich die Explosivität, die das Land ergriffen hat; man fühlt instinktiv, etwas Neues ist im Begriff zu entstehen. Und daß, was seit Jahrhunderten in den Zahlen beschrieben steht, scheint sich zu erfüllen. Auch die Runen, daß ich bereits erwähnte, sind in der Blume des Lebens verankert und gehören zum Schöpfungsprozeß dazu. Meine letzte Analyse betrifft die Prüfung und das Ziel Deutschlands in diesem kosmischen Umwälzungsprozeß.


Mit Auszüge aus Quelle:
Heilung und Erfüllung durch die große Mutter, Ansate Verlag, Interlaken / Schweiz
Ansata Tarot, Ansate Verlag, Interlaken / Schweiz
Der Tanz mit dem Teufel, ein abenteuerliches Interview, Günther Schwab, Spontholz Verlag, Hameln



Herbert Reichstein, Magie und Mystik der Namen und Zahlen. Betrachtung aus geisteswissenschaftlicher Sicht

Animated textheadlineswords

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt